Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedanken aus vergangenen Zeiten...
  Canossagang
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/die-unendliche-geschichte

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

Es, Ich und Über-Ich

 

Mein Name ist Juli. Ich bin 16 Jahre und habe einen IQ von 130+, also hochbegabt. Seit ein paar Monaten mache ich eine Therapie.


Mit diesem Blog möchte ich versuchen die Welt um mich herum besser zu verstehen und Gleichgesinnte zu finden.

Über mich gibt es nicht so viel zu sagen. Ich lebe meist sehr in mich gekehrt und habe mein halbes Leben damit verbracht nicht aufzufallen, ein sehr angepasstes kleines Mädchen. Aber ein Mensch kann nicht ewig verheimlichen, was in ihm steckt. Bereits mit knapp 12 Jahren habe ich mich intensiv mit dem Thema Nationalsozialismus beschäftigt. Geschichte war immer mein Steckenpferd, aber wenn man es recht betrachtet... Eigentlich kann ich mich für alles begeistern, von Chemie über Mathe zu Psychologie, Deutsch, Astronomie...

Trotzallem habe ich meine Intelligenz immer als Hindernis gesehn. Ich bin überfordert bei Kleinigkeiten und habe oft Zweifel an meinem Verstand, wenn ich mit der Welt um mich nicht mehr klar komme. Mir ist klar, dass mein Weltbild sehr verzehrt ist und dass "normale" Menschen meist große Schwierigkeiten haben mich zu verstehen.

Das mag wohl auch einer der Gründe für meinen (damals wirklich extremen) Selbsthass gewesen sein. Von klein auf habe ich mich selber verletzt. Damals war es noch Kopf gegen die Wand schlagen, aber schon bald auch Ritzen, Hungern, Kotzen, Tablettenmissbrauch...

Schmerzen üben nach wie vor eine Faszination auf mich aus, obwohl ich seit längerem jetzt schon "clean" bin.

Nach meiner Magersucht und Bulimiephase habe ich extrem viel zu genommen (etwa 20kg, aber is auch nich schlimm, weil ich damals echt dürr war ;D), von denen ich im Moment versuche wieder 10kg abzunehmen ohne dabei wieder in so eine Phase hinein zu rutschen.

Aber das nur am Rande. Ich möchte mich nicht nur über meine Probleme definiern und ich möchte auch nicht, dass dies Andere tun.

Diese Intelligenz kann man auch als Chance betrachten und an diesem Punkt arbeite ich zur Zeit. Ich sehe zwar welche Prbleme ich dadurch im Alltag habe und vorallem in der Schule (hochbegabt heißt nicht gleich gute Noten), wenn Lehrer an meinen Fragen verzweifeln.

Einer meiner größten Vorbilder ist Einstein. Trotz seiner Intelligenz (die noch um einiges höher war als meine ;D) ist er so ein fröhlicher Mensch gewesen und das ist auch mein Ziel. Ich möchte nicht wie all die Jahre zuvor für alles Elend der Menschheit leiden müssen. Auch der Druck, durch meine verquerte Sichtweise auf das Leben, dass ich der Menschheit etwas Großartiges hinterlassen muss, da mein Leben sonst keinen wirklich Sinn hätte, abzuschwächen.

Allein wenn ich jetzt lese, was ich grade eben geschrieben habe, denke ich mir "Mädchen, du bist 16! Warum machst du dir nur durch solche Gedanken das Leben schwer? Du solltest rausgehn, feiern, all die Dinge tun, die Jugendliche nunmal machen." Aber ich bin keine 16, vielleicht äußerlich, aber innerlich bin ich viel weiter, weiter als die meisten Erwachsenen um mich herum (wieder ein Punkt mit dem ich sehr zu kämpfen habe. Warum soll ich absolut sinnlose Sachen machen, bloß weil Erwachsene es mir sagen? Aber erklär das einmal einem Erwachsenen. Erwachsene und Fehler eingestehen ist ja eh so eine Sache, noch dazu, wenn sie von einem Pimpf zurecht gewiesen werden... *hust*).

Einer meiner größten Wünsche ist ein Buch zu veröffentlichen, aber bis jetzt bin ich nie dran geblieben und ich habe auch keine rechte Thematik über die ich schreiben möchte. Ich glaube meine Gedanken sind dazu auch noch viel zu sprunghaft =P).

Ich bin zudem auch äußerst anspruchsvoll was die Bücher, die ich lese betrifft (und ich lese sehr viel ). Einige meiner Lieblingsautoren sind: Heinrich Böll -> "Ansichten eines Clowns", "Der Zug war pünktlich"; Alexander Solschenyzin: "Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch" und Guido Knopp, auf den ich relativ früh gestoßen bin, bei meinen Nachforschungen über den Nationalsozialismus. Bestimmt sind es noch viele mehr, aber die fallen mir Geschichten von ihm gelesen, aber nie ein ganzes Buch. Wird Zeit!

Ouh, ich bin schon wieder zu ehrgeizig. ;P
Und womöglich denkt ihr jetzt, dass ich so ein versnobter Mensch ohne Freunde bin, der nie lachen kann -> alles Mist! Ich habe wunderbare Freunde, die alle recht seltsam drauf und für jeden Mist zu haben sind - Chaos-Team xD

In Wirklichkeit traut uns eigentlich keiner zu sonderlich intelligent zu sein, aber ich denke, dass ist aucvh eine sehr wichtige Erfahrung für mich nicht alles bierernst zu nehmen, so wie früher.

Das Leben ist schön und es gibt jeden Tag etwas neues Wunderbares zu entdecken, auch wenn viele Menschen das nicht war haben wollen! ;D



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung